Euro-Projekt > Netzwerk Inklusion 2015-2016 >

Hilf den Schwachen, wenn Du stark bist, respektiere die Alten, wenn Du jung bist, schenk Freude an die Traurigen, wenn Du fröhlich bist, denn es kommt der Tag in Deinem Leben, an dem Du selbst schwach , alt und traurig bist ] ♡ & ♡


 

InkPa trauert > 13.11.2015


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------




Dear colleagues, friends, and active organizations working within the umbrella of the programme "Europe for Citizens”,

Following last summer’s consultation about Europe for Citizens, the fantastic transversal programme giving a voice to million EU citizens, we are launching the campaign “1 programme, 500 million voices!”. The campaign is funded by ALDE Group and promoted by MEP Giménez Barbat, Rapporteur of the programme Europe for Citizens; ALDA coordinates the dissemination and awareness raising campaign, therefore it is a good opportunity for all of us to give visibility to a key programme promoting citizens participation.

We call upon all of you, networks and organizations co-funded by Europe for Citizens, to contribute and further disseminate the campaign by:

  1. Sharing the video, available in several languages: EnglishFrench subtitlesSpanish subtitlesItalian subtitlesSerbian subtitles
  2. Promote the campaign page
  3. Customize your email signature with the image below my signature
  4. Share the animated GIF
  5. Change your Facebook/Twitter pictures with those enclosed; or customize your pictures with the interactive tool
  6. Send, share or use the postcards (postard-speech.jpg - postcard-house.jpg - they can also be printed!) and wallpapers (skyline-wallpaper.jpg - house-wallpaper.jpg)
  7. On socials, produce and share all updates #500millionvoices

Thank you in advance for your cooperation! Please do not hesitate to contact us for any questions or suggestions.Best wishes,Irene Zanetti*****Irene ZanettiCommunication officerALDA - The European Association for Local DemocracyTel: +39 0444 540 146Mob: +39 347 3509 887skype: irene.zanettiirene.zanetti@aldaintranet.org----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



 


 


 

Inklusion gefördert durch die EU!

 

 

 

Brühl, Januar 2016


Heute ist ein guter Tag! Brüssel > Europe for Citizens Programme > bewiilgt > Inklusionsprojekt 2015 bis 2016 :-) Danke! 09.12.2014  

75.000,-€ wurden auf das Vereinskonto überwiesen! Damit kann das Projekt starten!

 

 

Partner im EURO-Projekt


 

 

„POL Mysłowice COA“ von JacekGo - Eigenes Werk. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons - http://commons.wikimedia.org/.../File:POL_Mys%C5%82owice...

 

 

 

 

Die Einahmen dienen der Absicherung der Vereinsmitglieder > speziell der Mitglieder die in einem Arbeitsverhältnis stehen (Doppelfunktion > Mitglied/Arbeitnehmer)!  

 

 

 

 

 

Förderung durch die EU!

„Activ für alle-Integration in Sport und Kultur e.V.“  führt in der Zeit vom 01.06.2015 bis31.12.2016 ein INKLUSIONSprojekt durch.Beteiligte EU-Länder: Niederlande, England, Polen und Deutschland. Wir bietenStudenten/Innen die Möglichkeit der Begleitung und Unterstützung bei der Erstellung einer Abschlussarbeit (Bachelor / Master).

Interesse???

 

 

 

 

 

Wir suchen einen Künstler-/In der/die 5 der abgebildeten Parkbank künstlerisch bearbeitet/gestaltet. Das Thema soll unser Europaprojekt > Inklusion in den Partnerländern > Holland, England, Polen und Deutschland sein. Die Bänke werden Vorort aufgestellt und sollen zum AUSTAUSCH/VERWEILEN/AUSRUHEN einladen! 

 

 

Projektbesprechung in Münster 05.02.2015

 

Projektbesprechung in Brühl am 06.02.2015

 

 

Am 13. Juni finden als ein Höhepunkt unseres EU-Projektes "Inklusion in europäischen Partnerstädten" die "Friedensspiele" der Lebenshilfe in Münster statt. Wer das Miteinander von Deutschen, Holländern, Engländern und Polen fördern möchte, bekommt mehr Infos unter http://www.lebenshilfe-muenster.de/…/spo…/friedensspiele.php. Sieht man sich dort?

 

Luísa Rodrigues von der EU wird uns am 13.06.2015 in Münster besuchen „smile“-Emoticon Wir freuen uns sehr auf so hohen Besuch „smile“-Emoticon !!!  

 

1. Veranstaltung:

 

Europe Project proposed program from 1 to 3 June, 2015

Day 1:

12.00                           Reception and officialwelcome by the mayor of the municipality of Hardenberg, including lunch at thetown hall.

                                    Afterlunch: tour of the town hall.

14.30 - 15.00              To thelocation of 'De Zwieseborg' for tea/coffee

till 16.30                      Introduction of theparticipants

                                    Discussionof the course of the project

                                    Programproposal Münster

                                    Signupfor eg. Workshops, etc.

 

from 16.30                  Upstairs at 'De Zwieseborg':work in groups for activities in Münster, Brühl, York and Myslowice, themed 'Inclusion in Europe. (space for yourcontribution.)

18.45                           Dinner at 'DeZwieseborg' followed by a game, to get to know each other.

21.00                           Closure of the program

 

Day 2:

9.00                             Breakfast at 'DeZwieseborg'

till 11.00                      Tourof 'De Zwieseborg'

11.00 - 12.30              Speakers:

                                    Arthur Bouwmeester - De Stuw

                                    ???? - Adviesraad Wmo (Advisory Board Wmo)

                                    Alderman

                                               Jeroen Vos - Baalderborg

                                    followed by discussionand / or questions

12.30 - 13.30              Lunchat 'De Zwieseborg'

14.00 - 15.00              Feedbackon group work day 1

15.00                           Tea/Coffee

15.15 - 15.45              Film(with many pictures - Stuw projects - municipal projects - WMO projects - etc.)

15.45 - 16.30              Continuedfeedback on group work day 1

16.30                           Discussionwith Agnes Jongerius (Dutch MEP)

18.45                           Dinnerat 'De Zwieseborg'

20.00                           Performanceby Quint (which is music by people with a handicap)

 

21.00                           Closure of the program

 

Day 3:

9.00                             Breakfast at 'DeZwieseborg'

10.00                           Boat trip to natureactivity centre 'De Koppel', looking around there and then back by boat.

12.30                           Lunchat 'De Zwieseborg'

                                               Departure

 

Hardenberg 01.06. - 03.06.2015


1  

 

Tolle Veranstaltung und vielen Dank an die niederländischen Freunde!



 

http://destuw.nl/Europeesuitwisselproject.html

 

2. Veranstaltung:

 

 

Münster

 

 

 

Thursday, 11th June 2015:

App. 12.00 h               Arrival group from Brühl

 

Between 13/14.00 h   Arrival English and Dutch group

 

App. 16.00 h               Arrival Polish group

 

16.15 h                       Startof soccer game

 

18.00 h                       Welcome hosted by MarianneKoch (Councillor, Chairwomen of the committe for disabled people and member of thetwinning association Münster-York)

 

18.15 h                       German– American Soccer Game

 

Afterwards:                 relaxed evening (maybe withguitar music by Martin, some sports etc.

 

 

Friday, 12th June 2015

 

08.30 h                       Departurefrom your accommodation

 

09.00 h                       Reception in our City Hallhosted by our Deputy Mayor Beate Vilhjalmsson (Prinzipalmarkt 10, 48143Münster)

 

                                   As the Hall of Peace is notbarrierfree, we use another room in our city hall, in the end you can choose ifyou like to have a look into the hall of peace (not accessable in a wheelchair)or if you like to watch a film about Muenster.

 

  9.45 h                       For a maximum of 60people: guided english city tour,

                                   The other ones can enjoy the cityby themselves

 

11.30 h                       for a maximum of 60people: Lunch in the cantine oft he municipality

 

afterwards.                 Time for your own disposal

 

16.45 Uhr                   Depart from you accommodation to the Sputnikhalle

 

17.00 h                       inteclusive Disco -Lebenshilfe Münster e.V.

 

 

Saturday, 13th June 2015

 

10.00 h                        Start of the so-calledPeace Games, DJK Sportsschool

 

10.15 h                        Opening by our FirstMayor Markus Lewe

 

17.00 h                       End of the peace games

 

17.15 h                       Talk with a representative from Bruxelles(group leader)

 

Evening:                      Watch a movie, enjoyyourself – whatever you like to do

 

 

Sunday, 14th June 2015

 

            1. Offer: Visit our Zoo (max. 35 people),www.allwetterzoo.de

10.45 h            Meet in front of the Zoo, SentruperStraße 315, 48161 Münster

15.15 h            Returnto your accommodation

 

 

2. Offer:Visit the open-air museum Mühlenhof (max. 20 people),www.muehlenhof-muenster.de

10.45 h            Meet at the Lake „Aasee“, JettyAaseeterassen/Goldene Brücke

11.00 h            Departure of the boat Solaris

11.30 h            Arrival closed to the museum (footpath to the museum, a bit up-hill)

12.00 h            Guided Tour in the Mühlenhof

13.00 h            time to look around by yourself

15.00 h            Departureto your accommodation

 

3. Off 

10.30 h            Meetat the Gut Kinderhaus, Am Max-Klemens-Kanal 19, 48159 Münster

                                   Look around, enjoy thefacilities, join a horse carriage tour etc.

            15.00h            Return to your accommodation

 

4. Offer:Cycling tour (mainley fort he York group as they have their bicycles) (max. 35 people)

            10.00 h            Departure from the DJK Sportsschool, guided by FlorianHeskampf

                                   Ride about 20 kmincluding a picknick

            12.30 h            Return to the Sportsschool

            14.30 h            Departure british group  

            19.00 h            Departure of the dutch and polishgroup

            Afterwards:     Departure of the German group from Brühl

 

 

http://www.wn.de/Muenster/2014834-Westfaelische-Friedensspiele-Wettkaempfe-an-barrierefreien-Sportstationen

 

15.06.2015 >>> Presseartikel

Westfälische Friedensspiele Wettkämpfe an barrierefreienSportstationen

Mit 460 Teilnehmern gingen die 13. „WestfälischenFriedensspiele“ auf dem Sportgelände des DJK-Bildungszentrums über die Bühne.

 

 

 

 

Münster -

Die Teams trugen T-Shirts in passenden Farben, dieRollstuhlfahrer waren in den Startlöchern. Es war kurz nach 10 Uhr auf demSportgelände des DJK-Bildungszentrums, und es fehlten nur noch wenige Minuten,bis der Startschuss zum 50-Meter-Lauf fiel. Nach drei Jahren Pause fanden jetztwieder Westfälische Friedensspiele statt.

Von Julia Schnatz

Bereits zum 13. Mal wurde das bunte Spiel- und Sportfestausgetragen – dieses Jahr in besonders internationaler Atmosphäre mit insgesamt460 Teilnehmern. Neben Gruppen aus Bielefeld, Ahlen und Beckum waren auchWerkstätten und Sportgruppen aus Hardenberg in den Niederlanden sowie ausMünsters britischer Partnerstadt York am Start. Das durch die EU geförderteProjekt soll das Thema Inklusion einer breiteren Öffentlichkeit zugänglichmachen und so ein Zeichen für ein gelungenes Miteinander von Menschen mit undohne Behinderung setzen. Die münsterischen Veranstalter schafften dies auf einebunte Weise: Zum Auftakt des Festes liefen alle Teilnehmer in bunten T-Shirtszusammen mit Maskottchen Karli, wie bei den olympischen Spielen auf demSportplatz ein und nahmen an einem gemeinsamen Aufwärmtraining teil. ImMittelpunkt stand nämlich der Spaß, alle Stationen sollen barrierefrei undeinfach zugänglich sein und eine gemeinsame Teilnahme aller ermöglichen.

Besonders stolz waren die Organisatoren auf die Yorker Teilnehmer.Diese luden zu Probefahrten auf Fahrrädern ein, mit denen auch Rollstuhlfahrerunterwegs sein können.

Das Sportfest bot verschiedene Stationen für Kinder undErwachsene mit oder ohne Behinderung, und war eine Mischung aus Spiel undSport. Die Wettkämpfe wurden beim 50-Meter-Lauf und dem Standweitsprungausgetragen, bei denen es am Ende Gold-, Silber- und Bronzemedaillen zugewinnen gab.

Betreut wurden die einzelnen Stationen von mehr als 200ehrenamtlichen Helfern, die zum Teil Mitarbeiter der DJK sowie der LebenshilfeMünster sind. Aber auch Schüler der Hildegardisschule, der EvangelischenSozialpädagogischen Ausbildungsstätte Münster sowie der Josef-Pieper-Schule ausRheine überlegten sich Spielstationen, um das Fest abzurunden.

Seit 1998 steht das Sportfest unter dem Motto „WestfälischeFriedensspiele“ – Oberbürgermeister Markus Lewe, der zum Sportfest per Fahrradkam, betonte in seiner kurzen Rede, dass alle Sporttreibenden ein Zeichen derGemeinsamkeit und so ein Zeichen des Frieden setzten.

 

 

 

 



http://lebenshilfe-muenster.de/de/aktuelles/meldungen/Inklusion-International.php


http://www.stadt-muenster.de/international/europa/europaprojekte.html



 

Die 3. Veranstaltung in Brühl wurde verschoben!

 

Interkulturelle Woche 2015

  

Samstag, 26.09.2015 - Samstag, 03.10.2015

Bildung, Sonstiges

 

Unterschiedliche Uhrzeiten und Veranstaltungsorte

Stadt Brühl
Gleichstellung und Integration
Integrationsbeauftrage: Daniela Kilian
          Uhlstraße 3
          50321 Brühl
                    Telefon: 02232 79-4350
          Telefax: 02232 79-4580
              E-Mail:
          Internet: http://www.integration.bruehl.de
          

       

Kurzbeschreibung:

                                           Dass Brühl vielfältig, bunt und offen ist, zeigt sich auch in der 2. Auflage  der Interkulturellen Woche. Geplant sind zahlreiche Kooperations-Veranstaltungen wie eine Ausstellung über Frauen in Afghanistan, ein Fest der Begegnung in Kooperation mit den Kirchen und Religionsgemeinschaften oder multilinguale Stadtführungen - um BesucherInnen und Einheimischen Brühl nahe zu bringen - und vieles mehr.

Im Rahmen eines EU-Projektes werden am Eröffnungswochenende TeilnehmerInnen aus Großbritannien, Polen, den Niederlanden, Deutschland, Spanien, Griechenland und Österreich als Kooperationspartner mit der Stadt Brühl und der VHS erwartet.

Offizielle Eröffnung  der Interkulturellen Woche in Brühl ist am 26.9. durch  Bürgermeister Dieter Freytag. Als Gäste eingeladen sind unter anderem der Minister für Arbeit, Integration und Soziales Nordrhein-Westfalen, Guntram Schneider, sowie  die deutsche freischaffende Journalistin und Schriftstellerin türkischer Herkunft, Hatice Akyün.

Es erscheint ein ausführliches Programm. Beachten Sie bitte auch die Ankündigungen in der örtlichen Presse.

        

                         

Weitere Infos im WWW:    

   

Die 3. Veranstaltung in Brühl wurde durch den Projektkoordinator, Volker Brückner abgesagt. Laut Herrn Brückner waren die Hotelbuchungen wegen den zugewiesenen 150 Flüchtlingen nicht mehr sicher. Das Projekt soll auf Ende 2015 bzw. Januar 2016 verschoben werden.

Die EU wurde informiert und ist einverstanden. 

 

 

 

         

Vorbereitungstreffen am 28.07.2015 in Emmerich

 

 

24.09.2015 Projektbesprechung in Hardenberg!  

 

 

 

 

 

 

 

22.10.2015 Projektbesprechung in Münster!  

Christiane Lösel und David Krützkamp waren dabei. Thema Finanzierung der Veranstalltungen in England und Polen. Volker Brückner ist als Projektkoordinator auf eigenen Wunsch ausgeschieden. Wir wünschen alles Gute!   

 

 

 

13.11.2015 Gespräch mit Daniela Kilian: Termin für Brühl wurde auf den Zeitraum 21.01.2016 bis 23.01.2016 festgelegt!   

 

19.11.2015 Gespräch mit Hans und Arthur in Hardenburg/NL > Programm Brühl.

 

 

 

 

 

3. Veranstaltung

 

 

 

 

 

 

On our webside:http://zsp3myslowice.edu.pl/ !!!

 

 


 

 

Programm „ Inklusion in europäischen Partnerstädten“ > 22.01.2016 bis 24.01.2016 in Brühl

 

22.01.2016

10:00 Uhr Ankunft Hotel Bon Prix für die Gäste aus Polen

11:00 Uhr Ankunft Hotel am Stern für die Gäste aus England und den Niederlanden

 

11:30 Uhr > Mittagessen für die Gäste aus Polen im China Restaurant Nanking >Giesler Galerie >

Buffet – Angebot > Essen nach Auswahl und 1 Getränk sindinbegriffen > www.restaurant-nanking.de

12:00 Uhr > Mittagessen für die Gäste aus England und den Niederlanden im ChinaRestaurant Nanking > Giesler Galerie >

Buffet – Angebot > Essen nach Auswahl und 1 Getränk sindinbegriffen > www.restaurant-nanking.de

14:00 Uhr > Passwort CULTRA > Eröffnung „Inklusion in europäischen Partnerstädten“ > Ablauf > siehe Anhang.

20:30 Uhr > Ende der Veranstaltung.

 

23.01.2016

10:00 Uhr

Ø Eröffnung des Informationsstandes vor demRathaus in Brühl

Ø Start Videoprojekt „Inklusion in Brühl“

11:00 Uhr > Stadtführung, begleitet durch dieStadtführerinnen aus Brühl (Deutsch und Englisch),

Dauer ca. 1,5 Stunden. Bitte entsprechende Kleidungmitbringen! Info: tourismus@bruehl.de

www.bruehl.de

12:30 Uhr > Mittagessen für die Gäste aus Polen im China Restaurant Nanking >Giesler Galerie >

Buffet – Angebot > Essen nach Auswahl und 1 Getränk sindinbegriffen > www.restaurant-nanking.de

13:00 Uhr > Mittagessen für die Gäste aus  Münster, England und den Niederlanden  China  Restaurant Nanking > Giesler Galerie >

Buffet – Angebot > Essen nach Auswahl und 1 Getränk sindinbegriffen > www.restaurant-nanking.de

14:00 Uhr > Infostand, Gespräche mit Bürger und Bürgerinnen in Brühl, Gestaltung einer EURObank, EUROsterne basteln.

15:30 Uhr > Fortsetzung der bisherigen Angebote in der Kulturscheune.

Ø Treffen der Koordinatoren, Besprechung der Treffenin Myslovice und York, Programm, Finanzierung usw.

Ø Imbiss und Getränke werden in der Kulturscheunegereicht.

19:00 Uhr > Ein Besuch einer Kneipe/Gaststätte wird angeboten.

Die Teilnehmer können auch in Eigeninitiative Brühl weiter erkunden.

 

24.01.2016

10:00 Uhr > Abfahrt nach Köln mit der Straßenbahn undBesichtigung des Kölner Doms und Besuch einer Messe im Dom (Hardenberg  und York).

10:00 Uhr > Parkbesuch > Schloß Brühl für Myslovice

13:00 Uhr > Mittagessen im Restaurant Pingsdorfer Hof, einMittagessen und ein Getränk sind inbegriffen (Myslovice)

14:00 Uhr > > Mittagessen im Restaurant PingsdorferHof, ein Mittagessen und ein Getränk sind inbegriffen (Hardenberg und York)

Danach Verabschiedung und Abschlussgespräch.

 

Das Video wird nach Fertigstellung auf YouTubeveröffentlicht.

 

 

Beste Grüße

Friedhelm Peetz

 

 

 

 

Quelle > Kölner Stadtanzeiger > 12.01.2016

BRÜHL
Integration in Sport
und Kultur
Zu einem Informationsnachmittag
zum Thema Integration und Inklusion
lädt der Verein „Activ für alle –
Integration in Sport und Kultur“
aus Brühl ein. Die Veranstaltung findet
am Freitag, 22. Januar, ab 14
Uhr im Jugendkulturhaus Passwort
Cultra, Schildgesstraße, statt. Die
Projektkoordinatoren Daniela Kilian
und Friedhelm Peetz referieren
zum Thema „Inklusion in europäischen
Partnerstädten“. Auf dem
Programm steht auch ein Fachvortrag
der Senioren- und Behindertenbeauftragten
der Stadt Brühl,
der Schwerbehindertenvertretung
und der Geschäftsführerin der Füngeling
Router gGmbH. (hc)

Activ für alle Integration in Sport und Kultur e.V.11. Februar um 21:19

·

http://www.ksta.de/…/inklusion-in-bruehl-bruehler-verein-gi…

Inklusion in Brühl: Brühler Verein gibt Benachteiligten eine Chance

Menschen mit Behinderung sollen eine dauerhafte Anstellung bekommen. Dafür setzt sich der Brühler Verein „Activ für alle – Integration in Sport und Kultur“ mit…

ksta.de|Von Britta Havlicek,

 

 

Malte Liebertz beim Videodreh!
It`s My Life
InkPa ..... viele neue Freunde :-)

 

 

 

http://www.ksta.de/bruehl/inklusion-in-bruehl-bruehler-verein-gibt-benachteiligten-eine-chance,15189176,33759202.html

 

 

 

 

 

Inklusion in Brühl, Brühler Verein gibt Benachteiligten eine Chance
Erstellt 10.02.2016
Die Mitglieder des Vereins „Activ für alle - Integration in Sport und Kultur“ aus Brühl.  Foto: Privat
Menschen mit Behinderung sollen eine dauerhafte Anstellung bekommen. Dafür setzt sich der Brühler Verein „Activ für alle – Integration in Sport und Kultur“ mit Erfolg ein.  Von Britta Havlicek
Drucken
per Mail
Brühl.

Aufmerksam verfolgt Gerhard Krafczyk, wie Friedhelm Peetz die Leiter hochklettert. Peetz möchte eine Glühbirne wechseln. Krafczyk weiß, was er zu tun hat. Er sichert Peetz, indem er die Leiter festhält. Der 58-Jährige hat aufgrund eines Unfalls eine geistige Behinderung. Das bedeutet nicht, dass er nicht arbeiten kann – im Gegenteil. Er hat einen Vollzeit-Job und übernimmt Gartenarbeiten und Hausmeisterdienste in mehreren Häusern. Außerdem erledigt er Grabpflegearbeiten.

Gerhard Krafczyk ist beim Brühler Verein „Activ für alle – Integration in Sport und Kultur“ angestellt. Friedhelm Peetz ist der Vorsitzende des Vereins und geht Krafczyk ab und zu zur Hand. Zum Beispiel beim Auswechseln der Glühbirne in dem Haus an der Kaiserstraße in Brühl, das Krafczyk als Hausmeister betreut. Der 58-Jährige kann nämlich nicht die Leiter hochsteigen. „Das wäre aufgrund seiner Behinderung zu gefährlich“, erklärt Peetz.

Er achtet darauf, dass Krafczyk und der zweite Angestellte des Vereins nur die Arbeiten ausüben, denen sie gewachsen sind. Der zweite Mann im Bunde ist ein 21-Jähriger, der eine Lernbehinderung hat und keine Ausbildung zum Gärtner machen konnte, aber durchaus die praktischen Fähigkeiten für solche Arbeiten besitzt.
Gerhard Krafczyk hält die Leiter, damit Friedhelm Peetz sicher die Glühbirne wechseln kann.  Foto: Havlicek

Der Verein beschäftigt derzeit diese beiden Männer. „Uns geht es um die Schaffung von Dauerarbeitsplätzen für Menschen mit Behinderungen“, sagt Peetz. „Vor allem für die Menschen ab 50 Jahre, weil die es besonders schwer haben.“ Dabei gehe es um beitragspflichtige Arbeitsverhältnisse, betont er, nicht um Minijobs. Die beiden Angestellten des Vereins werden nach Tarif bezahlt. Ältere Arbeitnehmer, Menschen mit Behinderung oder Menschen, die kaum eine Chance in der Gesellschaft haben, erhalten bei dem Verein eine Chance. Peetz: „Sie sollen Teil einer inklusiven Gesellschaft sein, persönliche Wertschätzung erfahren und an dem gesellschaftlichen Miteinander mitwirken.“

Daher setzt sich der Verein, der 1993 gegründet wurde, nicht nur für die Schaffung von vollwertigen Arbeitsplätzen für Menschen mit Behinderung ein. Hier wird auch Freizeit gestaltet, und es werden Projekte gemeinsam auf die Beine gestellt.

Beispielsweise verfügt der Verein über ein eigenes Segelboot in Holland. Dort können die Vereinsmitglieder segeln lernen oder, wenn ihre körperliche Konstitution dies nicht zulässt, den Seglern zuschauen. Der Verein nimmt an Tandem-Touren teil, bei denen immer ein „Pilot“ mit einem behinderten Menschen gemeinsam radelt. Außerdem organisiert er regelmäßig einen Verpflegungsstand beim Köln-Marathon.
Verwaltungen erfüllen die Quote

Frechen übertrifft die notwendige Quote von fünf Prozent. Die anrechenbare Quote liegt bei mehr als sieben Prozent. Mitarbeiterzahlen konnten nicht genannt werden, denn einzelne Personen sind aufgrund ihrer Behinderungen mehrfach anrechenbar.

In der Hürther Verwaltung gibt es insgesamt 569 Planstellen. Von den 28 Pflichtarbeitsplätze für Schwerbehinderte sind zurzeit 26 besetzt, bei einigen Mitarbeitern laufen aber Verlängerungsverfahren, so dass die Hürther Stadtverwaltung davon ausgeht, die Quote übers ganze Jahr gesehen erfüllt wird. Im Haushaltsplan stehen sicherheitshalber 11 000 Euro für mögliche Ausgleichsabgaben bereit.

In Pulheim sind 48 der mehr als 700 Beschäftigten in der Stadtverwaltung Schwerbehinderte. Die Quote liegt bei 6,58 Prozent, somit entfallen Ausgleichszahlungen.

Der Rhein-Erft-Kreis hat bei 1076 Mitarbeitern 90 Schwerbehinderte beschäftigt. Das entspricht einer Quote von 8,4 Prozent.

2014 hatte sich Peetz mit „Activ für alle – Integration in Sport und Kultur“ für das europäische Projekt „Netzwerk Inklusion in europäischen Partnerstädten“ beworben und Gleichgesinnte aus Münster, aus dem polnischen Myslovice und aus York in Großbritannien dafür gewinnen können. Jetzt waren 300 Menschen aus diesen Städten in Brühl zu Gast und haben über Inklusion und den Alltag für Menschen mit Behinderungen diskutiert.

Die Teilnehmer haben im Jugendkulturhaus Cultra eine Sitzbank gestaltet, dort eine Jugendshow genossen und sich die Stadt angeschaut und eine To-do-Liste erstellt, was in Brühl aus ihrer Sicht noch verbessert werden könnte.

Im Juni findet das nächste Treffen in Polen statt, im September geht es nach York. „Schon jetzt haben wir gemerkt, dass wir zusammenwachsen“, sagt Peetz. „Es wird ein Inklusions-Netzwerk für Europa.“

Inklusion in Brühl: Brühler Verein gibt Benachteiligten eine Chance | Brühl - Kölner Stadt-Anzeiger - Lesen Sie mehr auf:
http://www.ksta.de/bruehl/inklusion-in-bruehl-bruehler-verein-gibt-benachteiligten-eine-chance,15189176,33759202.html#plx632734442  

 

 

 

 

Eröffnung und Podiumsdiskussion > über 120 Teilnehmer

 

 

 

Jahresempfang beim VdK Kreisverband Rhein-Erft-Kreis. Der Vorsitzende Franz Streit wurde verabschiedet. Helga Kühn-Mengel wies in ihrer Rede auf die Notwendigkeit der Vernetzung hin und hob das EU-Projekt > Netzwerk Inklusion in europäischen Partnerstädten < hervor. Aufgrund der 3. Veranstaltung in Brühl ist das Interesse an diesem Projekt stark gestiegen. 🇪🇺✅🇪🇺

 

 

 

Stadt Brühl -

                          

https://www.bruehl.de/

 

 

4. Veranstaltung

 

17.02.2016 > Vorbereitungstreffen in Hardenberg > Thema: Vorfinanzierung und Durchführung der Veranstaltungen in Polen und England. Reflexion der bisherigen Veranstaltungen. 

Hardenberg und Münster versuchen die Kosten für den Aufenthalt in Polen und England für ihre Teilnehmer zu finanzieren. Die Kosten für die Treffen in Polen und England für die Teilnehmer aus Brühl, York und Myslowice werden von "activ für alle" über einen Privatkredit über 40.000,-€ vorfinanziert. Die von der EU überwiesenen Mittel (75.000,-€) sind nach Brühl verbraucht und müssen durch Beiträge der Teilnehmer vorfinanziert werden. Nach Abschluss aller Veranstaltungen erfolgt die Abrechnung mit der EU und die vorfinanzierten Beträge werden erstattet. 

 

 

Hello everyone,

it's April,two months to your visit in Poland.Bruhl and York people:) I would like to know your groups and details according your arriving to our city of Mysłowice/Katowice.

I need to make the booking!!

Next Friday  Hans and Arthur are coming to Mysłowice and I would like to have  all the bookings ready.

I have only completed information from Holland,from Marja Hans. Thank you once again:)

Take care,
Alex

 

 

08.04.2016 > Hans und Arthur fahren nach Polen um mit Alex die Polenreise im Juni > 18.06.2016 bis 22.06.2016 zu planen > Gute Fahrt  und Danke!  

 

 

 

Alex. Arthur und Hans in Polen.

15.02.2016 Vorbesprechung in Hardenberg/NL > Vorfinanzierung der II. Rate (75.000,-€)

 

Be

Programm „ Inklusion in europäischen Partnerstädten“ > 18.06.2016 bis   23.06.2016 in Myslowice



Myslowice / Polen

Inklusions- und Kulturaustausch InkPa

18.06.2016 – 23.01.2016

Tag 1

18.06.2016

11:00                      Ankunft für die Gäste aus England/York

14:00                      Ankunft für die Gäste aus Deutschland/Brühl u. Münster

18:15                     Ankunft für die Gäste aus Holland/Hardenberg

19:30                     Abendessen für alle Teilnehmer

21:00                     1. Informationstreffen und Erfahrungsaustausch im Hotel       

22:00                     Ende der Veranstaltung

Tag 2

19.06.2016

08:00                     Frühstück im Hotel

08:30                     Besichtigung des KZ Auschwitz

13:00                     Mittagessen

14:00                     Besuch und Besichtigung der Stadt Krakau (Barrierefreiheit?)

19:00                     Abendessen

20:00                     2. Informationstreffen und Erfahrungsaustausch im Hotel

21:30                     Ende der Tagesveranstaltung

 

Tag 3

20.06.2016

09:00                     Frühstück im Hotel

10:00                     Empfang beim Bürgermeister von Myslowice >                           Fragen    und Antworten > Inklusion in Polen

12:00                                    Besuch Museum Firefigters in Myslowice, Besuch verschiedener Behinderteneinrichtungen

14:00                      Mittagessen

15:00                      Besuch City Center in Myslowice (Barrierefreiheit?)                   

19:00                      Abendessen

20:00                      3. Informationstreffen und Erfahrungsaustausch im Hotel, Projektevalution

21.06.2016

Tag 4

09:00                     Frühstück

10:00                     Besichtigung Salzbergwerk in Katowice

14:00                     Mittagessen

16:00                     Vorführung der Schule Mislowice (Barrierefreiheit)

18:00                     Abendessen Hotel

19:00                                    4. Informationstreffen und Erfahrungsaustausch im Hotel, Zusammenarbeit nach EU-Projekt

22.06.2016

Tag 5

06:00                     Frühstück

08:25                     Abreise der Gruppen aus Hardenberg, Münster und Brühl

10:00                     Dokumentation der Gruppe aus York

23.06.2016

Tag 6

06:00                     Frühstück

07:30                     Abreise der Gruppe aus York                   

such in Polen im April um das 4. Treffen im Juni vorzubereiten. 

Rathaus Myslowice



 

 

 

 

Besichtigung in Krakau




Presse Myslowice




 

 

 

 

5. Veranstaltung





Programm „ Inklusion in europäischen Partnerstädten“ > 14.09.2016 bis   17.09.2016 in York




INKPA YORK 2016

Wednesday 14th to Saturday 17th September

 

 

 

 

 

Get Cycling York specialise in all-ability cycling, and are part of INKPA, a European-funded co-operative programme involving disability groups from Germany, Poland and the Netherlands. Get Cycling have visited partners in these three countries and now it is our turn to show how we do things in York.

 

We look forward to welcoming our partners to York and have a full programme of workshops, visits and entertainments.

 

Accommodation. We have booked everyone into a new hotel in York called StayCity. This has a mixture of studio and fully accessible apartments and wheelchair-access rooms.  The hotel is ten minutes walk from the city centre and close to all venues. There will be parking available for the minibuses. All of the apartments can be twin or double. The bed heights in the hotel are 37cm from the floor for the base of the bed, and 30cm for the mattress, but we can provide extra height if needed.   www.staycity.com/york

 

Dates. You arrive in York on the 14th September and leave York on the 17th September (a few of you are staying for two extra nights). 

 

Food. All your food during the visit is paid for. There will be a choice of breakfast options - continental at the hotel or a selection of English  breakfasts at a large, accessible English pub 100 metres away. All other meals will also be provided within the programme of activities. Vegetarian and special diets options will be taken into account. All rooms have self catering facilities and there is a small supermarket on site.

 

Transport. Almost everything is within walking distance. Where it is not we will use wheelchair accessible public transport or minibuses.

 

Programme

 

DAY 1  Wednesday September 14th.

 

Arrival. You arrive at various times on the Wednesday. Munster and Bruehl will arrive early enough to enjoy a guided walk round York.

 

6.00 onwards: participants will start arriving at the National Centre for Early Music, our venue for the evening. It's a beautiful converted church, just ten minutes walk from the hotel. A buffet (help-yourself) meal will be available for you at the Centre till 7.15. http://www.ncem.co.uk/

7.30 until 9.30: our musical concert, at the same Early Music Centre. Among the audience will be many disabled people York and their families, along with professionals active in disability. Among the performers will be York's famous Hands and Voices Choir. These are disabled people who sing and hand-sign at the same time. Hands and Voices are part of a York Charity: Accessible Arts. www.aamedia.org.uk. Other performers are Niels Schlepers (piano) and Jaap Wilts (singer). Both are participants from Holland. Also, York's Ukulele group are going to perform some popular songs. We'll have some fun!

 

 

 

DAY 2  Thursday September 15th.

 

10.30 to 11.00: Civic Reception with the Lord Mayor of York, at Merchant Adventurers' Hall in the city centre. It's a 15 minute walk from the hotel. With, afterwards, the chance to ride DN2, which is his special (pedal-powered) carriage supplied by Get Cycling. The Lord Mayor is from the Green Party!

 

11.00 till approximately 3.30.  Workgroups, and small-group visits to people and facilities around York. The final options will be sent to you before you arrive. Some will be repeated on the Friday morning (Sept 16th). See the menu of activities below.

 

Evening Activity. Guided walks round York for our Dutch and Polish guests.

 

DAY 3  Friday September 16th.

 

10.30 till 2.00. Various further workshops and visits from the activities menu below. Some will be offered on both days.

 

2.00 till 4.30. Cycling activities on Get Cycling's adapted cycles, with disabled people from York also invited to take part. Around 40 cycles in total. This takes place on the special track at York Sports Village, about two miles from the Hotel. The event will be filmed by a video team from United Response, a disability charity. The edited version will go onto YouTube.

 

Evening: A meal in a typical English pub, with some games and songs.

 

DAY 4. Saturday September 17th.

 

Free time until you leave for your planes and ferry. We will give you lots of ideas and suggestions.

 

Choice of Workshops and Activities Menu for Day 2 and Day 3 (provisional)

·         Disability policy and funding in the UK

·         Demonstration of Accessible Arts'  great invention: the Imuse (activity, music and sound).

·         Discussion group on informal carers

·         Bus trip to Ampleforth chocolate factory, employing people with autism.

·         Visit to the Railway Museum

·         Visit to Crumbs cafe, run by United Response, a disability charity

·         Illustrated Talk by people from a social club for people with special needs

·         Learn a simple English song

·         Visit to Get Cycling's Headquarters 

·         Visit to Brunswick Organic Plant Nursery (supported workplace).

·         Horse Riding for the Disabled

·         Visit to a Special School in York

 

See you soon!

 

Jim McGurn, Ann Stacey and the Get Cycling team







 

 

 

 

York 2016


1  

York Press


1  

Inkpa York 2016. Press and Publicity report. Version 1. Jim McGurn, Chief Executive, Get Cycling CiC1INKPA York 2016: Media WorkThere were three main aspects to our INKPA press and publicity work in YorkPRE EVENT PUBLICITY: leafletThe attached leaflet was written and designed by ourselves and distributed by email to alldisability groups in York for dissemination to their members. It also went to everyone onour database. We estimate that it reached over 3000 disabled people, or their carers, orprofessionals in the care sector.INTERVIEW RADIO YORKOn the 12th September 2016 Jim McGurn, Chief Exec of Get Cycling, gave a fifteen minuteinterview on Radio York.COVERAGE IN YORK PRESS. ITEM ATTACHEDWe had a major illustrated article appear in the York Press (readership 92,000 in print andonline)Inkpa York 2016. Press and Publicity report. Version 1. Jim McGurn, Chief Executive, Get Cycling CiC2




http://www.getcycling.org.uk/news/inclusion-conference-york/


 

6. Veranstaltung


Programm „ Inklusion in europäischen Partnerstädten“ > 01.10.2016 bis 31.12.2016 in Brühl, Hardenberg, Münster, Myslowice und York


Erstellung einer gemeinsamen Dokumentation (Schrift und Video)

Evaluierung durch Studenten aus Holland

Netzwerkausbau

Abrechnung und Aufarbeitung

Festlegung der zukünftigen Zusammenarbeit

Termin nächstes Netzwerktreffen im März 2017

Neues Projekt 2017 bis a.w. durch Koordinatoren aus Holland

Erstellung Abschlussbericht > EU mit allen Unterlagen


Die Bilanzen für die Jahre 2014 - 2017 werden durch eine Steuerkanzlei in Brühl erstellt. Diese Kosten wurden von Volker Brückner falsch berechnet, sodass möglicherweise ein Defizit entsteht. Erst nach Prüfung durch das Finanzamt Brühl kann die Abrechnung der noch offenen Beträge erfolgen! Die Unterlagen aus Hardenberg sind erst im März 2018 vollständig gewesen, sodass erst danach die Steuerkanzlei beauftragt werden konnte.






https://www.youtube.com/watch?v=4Kr4MCnHVU8&feature=youtu.b



https://youtu.be/o61L_dt_m64






 




http://destuw.nl/Europeesuitwisselproject.html


http://lebenshilfe-muenster.de/de/aktuelles/meldungen/Inklusion-International.php


http://www.stadt-muenster.de/international/europa/europaprojekte.html


http://www.getcycling.org.uk/news/inclusion-conference-york/


Stadt Brühl -

                          

https://www.bruehl.de/




Artikel von Margret Ester

 

 

 

Neues Logo!
MENSCHSEIN > zum IV. Advent !
Basteln in der AG "Jung und Alt": Kinder begegnen Senioren > am St. Ursula Gymnasium in Brühl!

 

 

 

Demenz- AG am St. Ursula Gymnasium in Brühl > eine wunderbare Gruppe! Danke an alle Teilnehmer-/Innen von activ für alle Integration in Sport und Kultur e.V. !

 

Euro Tandem Tour 2013, siehe Euro Tandem Tour.

 

 

Bildhauerseminar im Atelier Meerkatze, siehe Bildergalerie.

 

 

Inklusive Freude + 30.09.2014 bis 11.10.2014

 

 

 

13.09.2014 Agenda-Markt in Brühl

 

 

 

 

 

 

Freie Fahrt > INKLUSION!
Basteln mit Senioren/Innen der Demenz AG am St. Ursula Gymnasium in Brühl.

 

 

http://ursulanaue.wordpress.com/2013/11/20/licht-ins-dunkel-2013-es-geht-um-mog

 

 

 

 

Neueröffnung der Tagespflege CJD Frechen am 29.11.2013 > siehe Inklusion!
DAS WIR GEWINNT 03.12.2013

 

 

Marc Neudel ist integriert! Weihnachtsfeier von "activ..." beim Heimspiel des 1.FC. Köln!

 

 

 

Simone und David vor der Scheckübergabe auf dem Brühler Weihnachtsmarkt!
10.01.2014 Frühling in Brühl!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Oh Schreck!